NUR BIS 18.06.2019
mehr...

Wickelkommoden

Wickelkommoden

Wickelkommoden – praktisch, leicht und komfortabel

Schon lange bevor der neue Erdenbürger freudig das Licht der Welt erblickt, machen sich Eltern viele Gedanken über die Erstausstattung des Babyzimmers. Wichtigstes Möbel neben dem Babybett, der Wiege oder dem Stubenwagen ist zweifelsohne die Wickelkommode. Diese ist mehrmals täglich der Ort, an dem Eltern sich bequem, gemütlich und funktional mit ihrem Nachwuchs aufhalten. Bei der Wahl der Wickelkommode sind einige Kriterien zu beachten. So sollte sie eine Wickelfläche von mindestens 70x80cm haben und seitlich gegen das Wegrollen des Säuglings Schutz bieten. Auch eine adäquate Höhe ist wichtig, damit das Kleinkind in entspannter Haltung von den Eltern versorgt werden kann. Die Wickelauflage selbst muss abwaschbar und weich gepolstert sein. Unterhalb des Wickelplatzes benötigt man ausreichend Platz für saubere Kleidung, Pflegeutensilien und vielleicht noch ein Spielzeug. Meist haben Wickelkommoden deshalb zwei Türen mit jeweils 2 Fachböden, um alles ordentlich unterzubringen. Bei hochwertigen Wickelkommoden besitzen Türen und Schubfächer einen Dämpfungsmechanismus – die so genannte „Soft-Close-Technik“, die das Einklemmen von Kleinkinderhänden verhindert. Wickelkommoden gibt es in diversen Outfits, verbreitet sind vor allem Ausführungen in Echtholz massiv z. B. in Buche, Ahorn und Kiefer sowie lackierte oder lasierte Varianten in weiß. Damit das Baby bei der Pflege nicht friert, kann oberhalb der Wickelkommode noch ein Heizstrahler angebracht werden, dieser muss unbedingt alle erdenklichen Sicherheitskriterien erfüllen. Wer eine Kinderzimmerausstattung neu kaufen möchte, achtet darauf, dass alle Elemente schadstoffarm produziert sind. Am besten lässt man sich die Möbel auch schon etwas früher anliefern, damit Klebereste, Metalle und evtl. andere Schadstoffe bereits vor der Geburt ausgelüftet sind. Wickelkommoden sind oft so konzipiert, dass sie später als normale Kommode weiter ihren Dienst tut. Hierzu entfernt man einfach den Wickelaufsatz, der dann als Wandregal seine neue Bestimmung findet. Passend zu Wickelkommoden aller Art gibt es auch Kinderbetten, Kleiderschränke und andere schöne Beimöbel. So kann das Kinderzimmer je nach Bedarf und Größe des Kindes immer wieder erweitert werden.