Kautsch


Kautsch das gepolsterte Liegemöbel

Der Begriff Kautsch stammt eigentlich aus dem Französischen (Couche) und heißt dort Bett und Lager. Se coucher bedeutet im Deutschen sich hinlegen, der lateinische Begriff dafür ist collare (hinsetzen, niederlegen). Daraus hat sich dann der englische Begriff Couch gebildet, der ins Deutsche übernommen wurde und hier eigentlich als Sofa bzw. Kanapee bezeichnet wurde. Es gibt verschiedene Kautsch-Arten, so zum Beispiel das Ostfriesensofa, ein Tisch- bzw. Küchensofa aus früheren Zeiten mit abklappbaren Armlehnen. Eine weitere Kautsch-Art sind die Ottomane, die Chaiselongue und die Récamière. Aus früheren Zeiten bekannt ist auch noch das Biedermeier-Sofa, welches bei Loriot seine Renaissance erlebte.Die Ottomane haben entweder gar keine Rückenlehne oder aber sind nur teilweise mit einer Rückenlehne versehen. Man kann diese sehr gut für zusätzliche Gäste benutzen, aber auch, um die Füße hoch zu legen, um z. B. beim Fernsehen richtig zu entspannen. Die Ottomane haben ihren Namen von dem Stoff Ottoman, aus dem sie früher gefertigt wurden.Der Begriff Chaiselongue stammt aus dem Französischen (chaise longue) und bezeichnet einen langen Stuhl. Sie ist ein niedriges, gepolstertes Liegemöbel. Es gibt sie etwa seit Mitte des 19. Jahrhunderts. Sie ist so schmal konstruiert, dass nur eine Person darauf liegen kann. Eine Récamière ist eine Kautsch (Couch) ohne Rückenlehne, aber mit gleich hohen und geschwungenen Armlehnen.Heutzutage gibt es viele Kautsch-Arten, so die Polsterecke, das Schlafsofa und die Wohnlandschaft, um nur einige wenige zu nennen. Weiterhin unterscheidet man zwischen Zwei- und Dreisitzern. Es gibt auch verschiedene Bezüge für eine Kautsch. Sie kann mit Leder - was sehr modern ist - oder aber mit verschiedenen Stoffen (Cord, Baumwolle, Microfaser etc.) bezogen sein. Es gibt sie auch in den verschiedensten Trendfarben. Gehen Sie mal in ein Möbelhaus oder schauen in das Angebot verschiedener Online-Möbelhändler, sie werden über die große Kautsch-Auswahl überwältigt sein. Die meisten Kautsch-Garnituren werden Sie unter dem englischen Begriff "Couch" finden.