paravan


Paravan

Bei einem Paravan wird oft von der Spanischen Wand oder vom Paravent gesprochen. Es handelt sich dabei um eine Wand, die zusammengelegt werden kann und gleichzeitig überall zum Einsatz gelangen kann. Sie können daher den Paravan nutzen, um zum Beispiel in einem Raum eine Sichttrennung herzustellen. Dazu können Sie diese Wand an jeder Stelle eines Raumes aufstellen, an der Sie es für richtig halten. Es ist außerdem möglich, dass ein Paravan in Gärten und auf Balkonen eingesetzt wird. Dort dient die spanische Wand als Schutz vor dem Wind. Überzogen wird der Paravan mit Tapete oder mit Stoff, die eingebettet in einem als Leporello bekannten Rahmen liegen. Das Bild des Stoffes oder der Tapete wird teilweise von faszinierenden kleinen Kunstwerken bestimmt. Entwickelt wurde der Paravent in Japan und China, wo sie noch heute häufig zu sehen sind. Schließlich ist dort die traditionelle Architektur noch immer stark verbreitet sind. Vielfach sind daher die typisch asiatischen Muster zu sehen. Der Paravan fand seinen Weg von Frankreich in die Mitte von Europa, wo er die Zeit überdauert hat. Auch heute noch wird die spanische Wand gern, vor allem von Innenarchitekten mit Zeitgeist, eingesetzt. So kann der Paravent zum Beispiel neben Loungeliegen eingesetzt werden, damit Menschen sich dort für einige Zeit erholen können. Mit dem entsprechenden Design kann ein Paravan unmittelbar neben einer Anbauwand eingesetzt werden. Als Raumteiler findet die spanische Wand ebenso ihren Einsatz bei einem Klavier Hocker, um den Raum für Sie dezenter zu gestalten. Das kann schon dadurch geschehen, wenn ein sanftes Design bei einem Paravan ausgesucht wird. Sie können sich dabei unter anderem ein Modell aussuchen, das aus Natur-Bambus hergestellt wurde. Mögen Sie es lieber romantisch, dann können Sie sich beispielsweise Modelle mit Ornamenten in Herzform aussuchen. Welchen Paravan Sie sich vorstellen, Sie werden im Fachhandel stets das gewünschte Modell finden.